Jugendtreff in Büren

Tag der offenen Tür im Jugnedtreff SteinhausenSeit über einem Jahrzehnt teilen sich die Nachmittagsbetreuung der Grundschule Büren und der Jugendtreff Büren einen Klassenraum im Nebengebäude der Grundschule. Die Betreuungsgruppe der Grundschule ist in dieser Zeit von ca. 35 Kindern auf 117 angewachsen. Dieser Zustand war unhaltbar, die Grundschulkinder litten darunter, weil jedes Mal alles weggeräumt werden musste, wenn abends die Jugendlichen kamen. Die Jugendlichen waren nicht glücklich mit dieser Situation: sie saßen auf Kleinkinderstühlen und hatten keine Möglichkeit, ihren Treff nach ihren Bedürfnissen zu gestalten. Wir Grünen saßen in einer Zwickmühle: Einerseits ist Lotte mit zwei Jugendzentren (Bansen in Lotte und Sit In in Wersen) ausgestattet- mehr als alle vergleichbaren Gemeinden im Kreis und andererseits der dringende Bedarf in Büren. Allerdings wollten wir nicht in Zeiten sinkender Bevölkerungszahlen den Neubau eines dritten Jugendzentrums und deshalb schlugen wir den kleinen Raum (50m²)in der Elly-Heuss-Tagesstätte vor als Jugendtreff. Den größeren Teil des Gebäudes (250m²) sollte die Awo zur fast alleinigen Nutzung behalten
(s.a. Stichwort: Elly-Heuss-Tagesstätte). Weil die SPD ihrer Klientel , der Awo, nichts wegnehmen wollte, entstand die Containerlösung.
Noch nie haben wir erlebt, dass ein spontan eingebrachter Vorschlag des Bürgermeisters ohne Diskussion (!!!!) bewilligt wurde, aber ohne grüne Stimmen!
Der Container kann nur mit Einschränkungen genutzt werden, an den Wänden dürfen die Jugendlichen nichts verändern, keine Bilder, selbst das Anbringen von Vorhängen dürfte schwierig werden.
Der Gemeinderatsbeschluss beschert uns jetzt pro Jahr min. 12 000€ Miete plus Nebenkosten für die Container plus die Grundinstallation von Wasser, Heizung und Strom von „phi mal Daumen“ 10 000€.
2018, wenn die Grundschule wahrscheinlich nur eine Eingangsklasse bilden kann, muss sie dann wieder einen Raum an die Jugendlichen abtreten mit entsprechenden Umbaukosten! Summasummarum ergibt das mindestens 60 000€ bis 2018. Die Umrüstung eines Raumes der Elly-Heuss-Tagesstätte jetzt für die Bedürfnisse der Jugendlichen hätte weniger gekostet und wäre eine dauerhafte Lösung gewesen, die der Grundschule keinen Raum wegnimmt.
Dieser Beitrag wurde unter Gut zu Wissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.