Grüne erwarten eine solide Planung für den Regenbogenkindergarten

Sehr geehrte Frau Hitzke,

meine Fraktion hat für den nächsten BPA/ASSSK einen Antrag zum Umbau des Regenbogenkindergartens gestellt.

Zu dem Antrag folgende Fraktionsstellungnahme:

Grüne erwarten eine solide Planung für den Regenbogenkindergarten

Der Regenbogenkindergarten in Büren soll und muss saniert und umgebaut werden.

Aus unserer Sicht ist sehr wichtig, in die Planung alle Räume des Gebäudes einzubeziehen. Früher wurden dort 4 Gruppen und oft über 100 Kinder betreut. In Zukunft werden es 3 Gruppen und ca. 60 Kinder sein, die diesen Kindergarten nutzen werden.

Auch die Nutzung der Sanitärräume ist davon betroffen. Die Sanitärräume sollen aber nicht verändert werden, weil sie vor ca. 15 Jahren für 100 Kinder saniert wurden.

Wir sind aber der Meinung, dass auch die Sanitärräume einer Überarbeitung bedürfen. Sie sind sehr groß und die Kindergartenleitung hat konkrete Vorstellungen, was mit dem Flächen geschehen sollte. Durch die in unserem Antrag beschriebenen Veränderungen wäre der Kindergarten besser zu nutzen und für die Anforderungen eines modernen Kindergartens besser aufgestellt.

Wie in Lotte üblich, fehlt mal wieder ein Raumprogramm, in dem der Ist-Zustand und der Bedarf an Räumen ermittelt und dargestellt wird. Schon wieder findet keine systematische Ermittlung des Raumbedarfes statt.

Schon wieder wird der Ratsbeschluss vom 9.6.2011 missachtet. Dieser Ratsbeschluss beschreibt Planungsgrundsätze, die auch in Lotte gelten und eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollten.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Presseberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.