Fraktionsstellungnahme zur Feuerwehr Lotte

Seit Jahren gibt es interne Probleme in der Feuerwehr Lotte. Die Dissonanzen zwischen den beiden Löschzügen sind groß. Seit ca. einem halben Jahr werden diese Probleme in die Öffentlichkeit getragen. Die Vorbehalte gegenüber einzelnen Personen sind so groß, dass ein Neuanfang unumgänglich ist.

Hier fängt das Ganze an zu einem noch größeren Problem zu werden. Denn es gibt nicht genügend ausgebildete Führungskräfte in der Feuerwehr Lotte! Jetzt könnte und sollte man fragen, wer ist denn für die Ausbildung der Feuerwehr zuständig? Wir sind der Meinung, dass der Bürgermeister und seine Verwaltung einen gewichtigen Anteil an der Ausbildungsmisere in der Feuerwehr Lotte haben. Die Verwaltung hätte auf mehr Ausbildung in der Feuerwehr Lotte drängen müssen. Den schwarzen Peter hier ausschließlich der Feuerwehrführung anzulasten, ist nicht richtig.

Der Rat und seine Mitglieder standen und stehen immer noch hinter der Feuerwehr und seiner unschätzbar wichtigen ehrenamtlichen Aufgabe, die Bürger in Lotte zu schützen. Gab es Wünsche zur Ausstattung der Feuerwehr, so ist der Rat dem immer einstimmig gefolgt.

Als der Rat dem Bürgermeister im Dezember 2016 den Auftrag gab, unverzüglich eine Mediation mit der Feuerwehr zu veranlassen, hat der Bürgermeister diesen Auftrag des Rates nicht umgesetzt. Schon wieder das gleiche Bild: Untätigkeit! Mittlerweile ist ein Mediator beauftragt, aber wieder ist wertvolle Zeit verstrichen, die man erheblich besser hätte nutzen können.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles vom Ortsverband, Aktuelles von der Ratsfraktion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.